2.Friedrich-Lange Cup 10.11.2013 "Turniersieg"

Früh aufstehen nach einer vielleicht schlaflosen Nacht hieß es für die erste Fußball-G-Junioren-Mannschaft der VfL-Löwen beim ersten Heimturnier der Saison . Die Pinneberger Jungs hatten sich viel vorgenommen und dann am Ende des Tages sogar noch mehr erreicht, als sie und ihre Trainer sich vorgenommen hatte.



Noch am Vortag hatten Cengiz und Ekrem in der Jupp-Becker-Halle an der Mühlenstraße den Ernstfall proben lassen, während Mamas und Papas alles für den Spieltag herrichteten. Doch als es dann tags darauf ernst wurde, klappte es bei den Nachwuchskickern im Angriff nicht auf Anhieb wie gewünscht. Die Deckung vor Ben stand zwar so sicher wie die Bank von England, aber der Angriff war zunächst nur ein laues Lüftchen. 0:0 gegen den SSV Rantzau, 0:0 gegen die SG BorKum - das hörte sich an wie die Ergebnisliste der italienischen Serie A. Immerhin aber gabs auch keinen Gegentreffer.



Dann aber war plötzlich Schluss mit dem Catenaccio, der Schalter wurde umgelegt, beim 4:0 gegen die SV Lieth platzte der Knoten nach einem Zwei-Minuten-Hattrick und einem späten Tor zum Abschluss. Jetzt gab es kein Halten mehr, das 1:0 über den Tangstedter SV machte Platz eins in der Gruppe perfekt. Im Halbfinale ging es gegen den TuS Appen, der beim 0:1 dem gewachsenen Selbstvertrauen der kleinen Löwen ebenso wenig entgegenzusetzen hatte wie später der Wedeler TSV, der das Endspiel ebenfalls 0:1verlor. Groß war der Jubel bei den VfL-Jungs, als der Siegerpokal überreicht wurde, und Ben, der kein einziges Gegentor kassiert hatte, bekam eine eigene Trophäe.

Während auf dem Hallenparkett Fußball total mit der dazu passenden Musik geboten wurde, waren die Eltern nicht untätig. Kaffee, Kaltgetränke, Kuchen und Würstchen schmeckten den Schlachtenbummlern, und mancher Besucher freute sich über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk in Form eines Tombola-Gewinns. Trikots des FC St. Pauli lösten ebensoviel (Vor-) Freude aus wie Gutscheine und Gartengeräte. Dazu kamen jede Menge Trostpreise, denn jedes der Lose gewann. Das schönste aber waren die leuchtenden Augen der fußballbegeisterten Kinder, die sich schon jetzt auf ihr nächstes Turnier freuen.

16.6.2013 Vineta-Cup in Schacht-Audorf

Beim letzten Saison Turnier spielten unsere Jungs gegen ausschließlich starke gemischte

Mannschaften 2007/2006 aus ganz Schleswig-Holstein.

Sie haben sich  mit 2 Siegen,2 Unendschieden und 2 Niederlagen super verkauft.

Die Spiele waren ohne Wertung und trotzdem bekam jeder einen großen Pokal im strömenden Regen.

19.5.2013:Super 3.Platz beim Pfingsturnier des Ahrensburger TSV

Ein stolzer Trainer erzählt:

 

"19.05.2013 Samstag Tunier in Ahrensburg
2.G VFL-PINNEBERG
Unsere Jungs von VFL-PINNEBERG hatten heute ihr erstes Feldturnier in Ahrensburg
Die Spieler von Pinneberg haben ihre ersten 3 Spiele alle zu Null gewonnen, dabei sticht der Sieg gegen die starken Niendorfer hervor ,
weil das eine geile Mannschaftsleistung war, einer für alle! ,alle für einen gekämpft haben
bis zum umfallen,und Ben unser Torwart hat klasse gehalten und wurde zurecht zum besten Torwart des Turniers gewählt.
,STARK ,TOP.
Natürlich hat es bis dahin sehr viel Kraft und Energie gekostet. Trotzdem im 4.ten Spiel haben wir den Gegner CONDOR der auch ganz stark war, dominiert aber leider wollte das Runde nicht in das Eckige.
Das Spiel ging denn 0:0 aus.
Somit hatten wir im letzten Match ein Endspiel, gewinnen wir sind wir erster ,verlieren wir sind wir dritter nur weil Niendorf das bessere Torverhältniss hat.
Wir spielen 9 Minuten auf ein Tor und zwar auf das gegnerische, dann kommt Schawrzenbek doch einmal durch unsere Abwehrreihen und erzielt das 1:0 da war auch Ben machtlos obwohl er gut gesprungen ist .
Sah gut aus vom aussen "Ben" ! Damit Hatten wir ein Stolzen 3.ten Platz mit wenig Glück hätte es auch der erste Platz sein können .
Aber wir haben gesehen das ihr mit den BESTEN Teams in eueren Jahrgang spielen könnt.

wünsche euch noch schöne Pfingstage
bis Dienstag"

09.03.2013: Erster Auftritt mit neuen Trikots

Kleider machen Leute - Trikots machen Fußballer. Bei der Einweihung der neuen Trikots in Henstedt-Ulzburg erreichten die Jungs einen respektablen dritten Platz. Ein guter Auftakt also und … sehen sie nicht echt gut aus?

 

Naja, die natürlich auch ... aber gemeint waren DIE:

Zum richtigen Outfit gehört natürlich auch eine Medaille!

Beim Hallenturnier am 09.3.2013 des SVHU in "Henstedt-Ulzburg"haben unsere Jungs haben einen super 3.Platz erreicht.

Drei Siege und zwei Niederlagen gegen teilweise 2006 Jahrgänge waren eine klasse Leistung.

 

Ergebnisse:

Vfl Pinneberg -Bramstedter TS     1:0

Vfl Pinneberg - SV-HU 5                2:0

SV-HU 2          - Vfl Pinneberg       2:0

FSC Kaltenkirchen -Vfl Pinneberg 0:1

Vfl Pinneberg - Wedeler TSV         0:1

Samstag den 23.2.2013 "Hallenturnier in Elmshorn"

"Zweiter Platz" erreicht von 8 Mannschaften.

Großartige Leistung der gesamten Mannschaft und des Trainers.

  Ergebnisse Vorrunde  
FC Elmshorn A - Vfl Pinneberg 0:2
Vfl Pinneberg - Tus Appen 0:1
SV Lieth - Vfl Pinneberg 0:2

Halbfinale

Vfl Pinneberg - TSV Wedel  2:0

 

Finale

Vfl Pinneberg - SV Halstenbek Rellingen 1:2 n. E.

Hallenrund am 16.2.2013 in der Sporthalle Theedestr. HH

 

"Die Jungs haben eine tolle Hallenrunde gespielt ,mit zwei Siegen und zwei sehr knappen Niederlagen.

Tolle Manschaftsleistung und Teamgeist war heute der Garant zum Erfolg"

23.02.2013:"Tollen zweiten Platz" im Elmshorner Hallenturnier erreicht.

Der grösste Erfolg bisher!

Nur das Elfmeterschießen konnte unsere Jungs in der Krückau Halle stoppen.

 

Nach Gruppensieg in der Vorrunde und souverän gemeistertem Halbfinale war die "kleine Sensation" schon perfekt.... Aber die Jungs wollten nun noch mehr. 

Im Finale schon in Führung liegend, sorgte der Ausgleich dann doch noch für ein 7-Meter Duell.

Dort musste sich die Jungs dann allerdings -wenn auch knapp- geschlagen geben.

Wir haben uns alle sehr über diesen wunderbaren Erfolg gefreut.

Macht weiter so......

 

Ein Dank auch and die tolle Turnierleitung, die Fairness der Spieler und Zuschauer.



Die Saison 2012/13: Weit mehr als man erwarten durfte

Als es mit den 2007ern im Sommer 2012 losging, hatte das wohl keiner wirklich erwartet. Ein Haufen kleiner Jungs mit dem Zug zum Ball. Der Ball meist verschwunden in einer traubenartigen Ansammlung von Kindern in Fußballschuhen. Zwei Kindern ist das „too much“ und bauen lieber eine Sandburg. Der Elfmeterpunkt scheint dafür der ideale Ort zu sein...

Dann die ersten Spiele und die ersten kleinen Wunder: Niederlagen und Siege! Die rote Laterne meistens woanders. Die Jungs beeindrucken durch Fairness, hier und da flackert so etwas wie Spielübersicht auf. Jeder Sieg wird gefeiert wie ein Endspiel- die Niederlagen ignoriert, naja meistens zumindest....

Wie war das möglich, was war passiert und wo waren die Jungs mit den Sandburgen geblieben? In nur wenigen Monaten hatten die Trainerbrüder Cengiz und Ekrem, unterstützt durch Matthias, es geschafft so etwas wie Ordnung ins Chaos zu bringen. Seltsam: Nicht der Fußball und das Gewinnen hatte das Trainer- und Betreuerteam in den Mittelpunkt gestellt, sondern die Freude am Spiel und an der Bewegung. Das Ergebnis: Begeisterung und Einsatzfreude – nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei der „Fangemeide“, den Eltern. Anziehen, Umziehen, Kuchen backen, Brötchen fürs Turnier schmieren: Wird alles klaglos und gern erledigt – die Jungs danken es mit lachenden Gesichtern.

Dann der Schreck: Das Trainerteam hatte beschlossen die kleinen Helden eine Altersgruppe höher zu melden. Wegen Spielpraxis und so. Die Aussicht: Niederlagen in 2-stelliger Höhe. Fanaufgabe: Trösten üben.

Das erste Punktspiel eine 8:0 Klatsche. Auch erwartete Schläge tun weh, aber Trösten haben wir umsonst geübt. Die 2.G steht zum olympischen Gedanken und holt wieder ihre „Jetzt-erst-Recht“ -Einstellung raus. Plötzlich ist alles anders. Die Kindertraube wird kleiner, gegnerische Angriffe scheitern oft schon im Entstehen – spätestens jedoch am Keeper (in der Regel jedenfalls). Das Spiel geht nach vorn und es sieht irgendwie … geplant aus; naja, immer öfter. Es geht bei Turnieren nicht mehr um die rote Laterne. Jetzt geht’s ums Treppchen. Hat zwar noch nicht für ganz nach oben gereicht, war aber oft knapp genug. Dazu noch ein respektabler Platz in der Liga. Das war weit mehr als man erwarten durfte.

Für die nächste Saison wünschen wir euch nur eines: Dass ihr weiterhin so viel Freude am Spiel habt wie bisher!

Wir bedanken uns bei:

Besucher seit Mai 2011

Neue Spieler/innen:

Wir suchen zur Erweiterung unserer Jugendteams noch Spieler/innen für die Jahrgänge von 1999 bis 2013

Bei Interesse unter 0152/55909804 oder info@pinneberger-loewen.de

melden!

Neue Trainer/innen:

Wir suchen weitere Trainer/in!

Bei Interesse unter 0152/55909804 oder info@pinneberger-loewen.de

melden!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sven Lempfert

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.

Anrufen

E-Mail